Blog

Ich möchte Dich hier gerne ein bisschen mitnehmen in meine Welt - Dir einen Einblick in meine Zeit bei IKEA geben & meine Projekte mit Dir teilen.

Ich hab so Bock, eine Community zu bauen, in der wir Erfahrungen austauschen und uns gegenseitig inspirieren!

Und ich hoffe, Du bist dabei!

  • Debbie

Ganz leicht Weihnachtskränze binden

Heute möchte ich dir zeigen, wie ich dieses Jahr meine Weihnachtskränze gebunden habe. Und das Beste - du kannst das super easy nachmachen!




Ich liebe die Weihnachtszeit, alles ist so gemütlich, Kerzen brennen und die Keksdosen sind gefüllt. Aber das ist gar nicht das Beste an der Weihnachtszeit für mich. Ich liebe diese Zeit, den Advent, weil ich daran glaube, dass Jesus auf die Welt kam. Ob das jetzt wirklich am Heiligabend war, ist natürlich eher zu bezweifeln. Trotzdem find ich es wunderschön, diese Wochen zu nutzen, um mich an den Grund für das erste Weihnachten zu erinnern.


Dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen, für meine Familie, ein paar Freunde und mich solche weihnachtlichen Kränze zu binden.

Soweit so gut - Inspirationen gibt es bei Pinterest und Co. ja genug. Also hab ich mir am Wochenende vor dem ersten Advent einen Samstag lang Zeit genommen, um mich und mein Zuhause auf Weihnachten einzustimmen.


Erstmal auf zum Blumenladen

Ich habe Tanne, Fichte, verschiedene Sorten Eukalyptus und diese roten Beeren, die du oben in dem Bild siehst (ich weiß leider nicht wie die heißen) gekauft und war total zufrieden mit dem Ergebnis. Sogar Eukalyptus mit Blüten habe ich gefunden - den hatte ich vorher bisher nur bei Social Media gesehen. Jetzt hatte ich ihn in echt unterm Arm und so lief ich mit zwei dicken Paketen voller Zweige durch die Stadt. Der Spaß hat mich übrigens ungefähr 20 bis 25€ gekostet.




Benötigte Materialien:

  • die gewünschten Zweige (Tanne, Fichte, etc., Eukalyptus, rote Beeren und was dein kreatives Herz sonst noch so begehrt)

  • Blumendraht

  • Schere, mit der du auch den Draht und eventuell etwas dickere Äste durchschneiden kannst

  • einen Strohkranz (Strohrömer) oder einen runden Metallring (ich hab Kleiderbügel aus der Reinigung genommen und rund gebogen)

  • Nadeln zum Feststecken (heißen Patenthaften oder Krampen)

  • Weihnachtsmusik

  • ein bisschen Geduld


So, dann kann's ja auch schon losgehen!

Fang vielleicht erstmal mit dem Strohkranz an, das fand ich auf jeden Fall deutlich einfacher. Dann legst du dir die Tannenzweige auf den Kranz, so wie du sie haben möchtest und steckst sie einzeln fest. Ich glaub, Profis brauchen echt wenig Nadeln, weil sie viel binden (also mit dem Draht), aber ich habe auch sehr (!) viele Nadeln gebraucht. Vergiss nicht, innen und außen Zweige zu befestigen, sodass du am Ende nichts mehr vom Innenleben aus Stroh siehst. Dann kannst du einzelne Eukalyptus- oder Fichtenzweige dazustecken. Sei einfach kreativ!





Jetzt bist du eigentlich auch schon fertig.

Du kannst den Kranz als Adventskranz benutzen, dann brauchst du entweder noch Halter für deine Kerzen oder du stellst deine Kerzen in den Kranz. Sieht auch cool aus. Ich habe meinen Kranz an die Tür gehängt. Geht also beides.


Wenn du den Kranz nicht direkt verwenden möchtest, lagere ihn am besten an einem kühlen Ort, damit er nicht direkt austrocknet.




Hier noch ein paar Fotoinspirationen, wie du deinen Kranz perfekt in Szene setzen kannst!

















Ich hatte ja auch schon erwähnt, dass du auch super gut einen etwas schmaleren Kranz an einen Metallring oder umgebogenen Kleiderbügel binden kannst. Wie das aussieht, zeige ich dir hier:



Wie du siehst, habe ich hier einen einfachen Kleiderbügel (der Draht darf natürlich nicht zu dick sein) als Krass umgebogen und dann verschiedene Nadelbaum- und Eukalyptuszweige daran befestigt. Hier

brauchst du ein bisschen mehr Geduld, aber es lohnt sich! Das Gefühl deinen selbstgebundenen Kranz in den Händen zu halten, ist unbeschreiblich!


  1. Binde zum Beispiel Fichtenzweige mit Blumendraht eng an den Metallring.

  2. Lockere die Fichtennadeln etwas auf.

  3. Stecke kleine Tannenzweige dazu, wenn du magst.

  4. Als letztes bindest du die Eukalyptuszweige dazu. Achte hierbei darauf, dass der Draht nicht zu sehr zu sehen ist. Du kannst die Zweige auch in den schon vorhandenen Draht stecken. Pass auf, dass der Draht nicht zu locker wird und die Fichtenzweige nicht mehr fest sitzen.



Du kannst mit diesen zwei Techniken ganz verschiedene Kränze binden. Variiere einfach in der Größe, indem du unterschiedlich große Strohkränze oder Metallringe benutzt. Du kannst auch nur Eukalyptuszweige oder nur Tanne verwenden. Besonders schön sieht es aus, wenn du verschiedene Kränze an eine Wand hängst - unterschiedlich hoch.



Viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Debbie

home

  • Grey Instagram Icon
  • Grey Pinterest Icon